Jugendsozialarbeit

Was ist Jugendsozialarbeit an Schulen? Jugendsozialarbeit an Schulen, kurz „JaS“ genannt, ist ein Angebot der Jugendhilfe, das direkt an der Schule zur Verfügung steht.

Aufgabe ist es, Schüler und Schülerinnen in ihrer persönlichen und sozialen Entwicklung zu fördern und ihre schulische und soziale Integration zu unterstützen.

Schülerinnen und Schüler sollen dadurch in ihrer Entwicklung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit gefördert werden. Soziale Benachteiligung soll ausgeglichen und individuelle Beeinträchtigungen überwunden werden.

Hierzu stehe ich, Madeleine Kauapirura,  seit 15. Oktober 2013 als Sozialarbeiterin (B.A.) im Bereich Jugendsozialarbeit an Schulen (JaS) an der Mittelschule Monheim tätig für Ihr Kind/für Ihre Kinder und Sie mit verschiedenen Angeboten an der Schule zur Verfügung.

Das Angebot ist freiwillig und die Gespräche unterliegen der Schweigepflicht.

 

Das Angebot richtet sich an: • Schüler und Schülerinnen • Eltern und Erziehungsberechtigte • LehrerInnen • Personen, die mit dem Kind in Kontakt stehen

 

Angebote:

  • Beratung und Begleitung von Schülerinnen und Schülern bei schulischen, familiären und persönlichen Problemen, sowie in Konflikt- und Kisensituationen
  • Beratung von Eltern, Erziehungsberechtigten und Lehrkräften
  • Sozialpädagogische Gruppenarbeit in Klassen

 

Erreichbarkeit:

Montag bis Donnerstag: 8.00 -12.30 Uhr   und nach Vereinbarung

Telefon: 09091  9070964   FAX: 09091/3551

E-Mail: jas-mittelschule-monheim@kjf-kjh.de

www.kjf-kkinder-jugendhilfe.de/donauries

 

 

Träger:

Träger der JaS-Stelle an der Mittelschule in Monheim ist der Erziehungs- und Jugendhilfeverbund Nordschwaben, eine Einrichtung der katholischen Jugendfürsorge der Diözese Augsburg e.V. Die Jugendsozialarbeit wird durch das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration gefördert. Weitere Informationen unter www.jugendsozialarbeiter.bayern.de